Freundschaftssingen in Mauer – 2014

Freundschaftssingen in Mauer – 2014

29. Juni 2014 Allgemein Männerchor 0

Am 29.06. versammelte sich der Gesangsverein „Eintracht“ um Punkt 11.00 Uhr zum Einsingen im Sängerheim – die letzten Vorbereitungen bevor es zum alljährlichen Freundschaftssingen in Mauer zum Lindenbaumfest gehen sollte. Doch schnell stellten wir fest, das Wetter schlug auf die Singstimme, ein Patzer hier, ein Patzer da, doch dies konnte schnell ausgeglichen werden, nicht zuletzt dadurch, dass wir die geplanten Vorträge ein wenig neu arrangierten. Nachdem alle Unklarheiten beseitigt waren, begaben wir uns in großer Zahl Richtung Mauer.

Dort angekommen, konnten wir gerade noch rechtzeitig günstige Parkplätze ergattern und uns unter das Zelt des MGV „Frohsinn“ Mauers stellen, bevor uns heftige Regenschauer erreichen konnten. Hier machten wir gute Miene zum bösen Wetter und bestellten uns ein paar erfrischende Getränke. In der Zwischenzeit meldete der erste Vorsitzende Werner den Chor in Mauer an. Schon bald sollte unser Auftritt erfolgen.

So um 12.45 Uhr – genau haben wir nicht auf die Uhr gesehen – wurden wir auf die Bühne bestellt, nach dem wir vollzählig angetreten sind, wurde unser Programm angekündigt, aber, was uns auch sehr wichtig war, das wir sehr gerne hier in Mauer uns heute eingefunden haben. Eine langjährige Freundschaft verbindet beide Chöre, so ist es kein Wunder, das man dem Ruf eines guten Freundes folgt, wenn dieser einen einlädt. Unser Liedbeitrag sah nun, nach der bereits erwähnten Umstellung, wie folgt. Wir begannen mit „Lasst uns singen, lasst uns fröhlich sein“ – wir finden ein guter Auftakt um sich die Stimmung durch das launische Wetter nicht zu vermiesen. Danach folgte, ganz ohne Hintergedanken oder Anspielung auf das Lindenbaumfest, naja, vielleicht nicht ganz ohne Hintergedanken, „Am Brunnen vor dem Tore“ – frisch und neu einstudiert, entsprechend glücklich waren wir, als das Lied gut im Publikum aufgenommen wurde. Zum Abschluss kam ebenfalls ein neues Lied hinzu, das „Trinklied“ von Hans Friedrich Micheelsen. Hier konnten wir das Publikum wiederum begeistern und so sprudelten die Noten, fast wie von alleine.

 

Ein kleiner Wehmuts-Tropfen verblieb jedoch, während unser Dirigent Wolfgang sich viel Mühe und Zeit nahm, mit uns das Eine oder Andere neue Lied kurzfristig einzustudieren, und wir wissen alle, es ist nicht immer einfach neue Lieder unter Zeitdruck in Studioqualität abzuliefern, blieb ihm doch der Dank des Publikums dieses mal verwehrt, da er diesen Termin nicht wahrnehmen konnte. Doch ganz ohne Dirigent sind wir in Mauer auch nicht erschienen und so konnten wir Sybille Ziegler für uns gewinnen, die sich gerne dazu bereit erklärte uns an diesem Tag zu begleiten. An dieser Stelle ein „Danke schön“ vom ganzen Chor.

Unser Fazit aus dem Tag, es war wieder ein sehr schöner und geselliger Tag, der zwar negativ durch das schlechte Wetter aufgefallen ist, aber die Stimmung dafür unbeeindruckt gut war. Wir danken aber auch dem MGV „Frohsinn“ Mauer für die Einladung und den herzlichen Empfang, wie es unter Freunden, Kameraden wohl auch nicht anders üblich sein dürfte.