Weihnachtsdorf 2014

Weihnachtsdorf 2014

30. November 2014 Männerchor Veranstaltungen 0

Am alljährlichen Spechbacher Weihnachtsdorf konnte auch dieses Jahr der Gesangsverein mit vollem Einsatz aufwarten. Bereits am 21.11.2014 begann der Trubel für unsere Sängerkameraden mit einem mustergültigen Aufbau der Weihnachtsbude. Umfangreiche Umbauarbeiten standen noch an, so dass die kommenden Tage mit Sägen, Hämmern, Schreinern und der Dinge mehr erfüllt waren. Am Freitag, dem 28.11., war es dann soweit, die Weihnachtsbude incl. Anbau stand komplett, mit allen Um- und Anbauten, der erste Blick verriet sogleich, eine einfache Bude wird es dieses Jahr wohl nicht geben.

 

Am folgenden Samstag begann der Tag schon früh am vormittag, um in Ruhe und harmonischer Atmosphäre Dekorationen und Weihnachtsschmuck anzubringen. Gleichzeitig wurden die ganzen Vorräte an Essen und Getränke angeliefert, so dass zur Eröffnung alles bereit stand und wir dem Ansturm der Massen gelassen entgegen sehen konnten.

 

Der erste Tag im Weihnachtsdorf an unserer neuen Weihnachtsbude – unsere Idee und Motto für das diesjährige Fest war die Prosecco-Bar – die komplett im Anbau nicht nur untergebracht wurde, sondern auch gut windgeschützt und wärmend für den einen oder anderen frierenden Besucher daher kam. Als besonderes Highlight unsere drei netten Damen die sich den durstigen Kehlen der Besucher angenommen haben.

 

Unser Stand war gut besucht, bis in die späte Abendstunde, auch wenn hier und da ein wenig zu tief in das Glas geschaut wurde, verlief der Abend durchaus in den von uns gesetzten Erwartungen

Der darauffolgende zweite Tag im Weihnachtsdorf lief um 11.00 Uhr planmäßig an. Alle Vorräte waren wieder aufgefüllt, der Ansturm am Tag zuvor war doch etwas größer gewesen, als wir erwartet hatten. Ein wenig umgebaut, dem neuen Anbau sei Dank, wurde die abendliche Prosecco-Bar dann in einen Kaffee- und Kuchen-Stand umfunktioniert, wo wir mit zahlreichen Kuchen und Torten aufwarten konnten.

 

Gegen 19.00 Uhr war dann der Besucheransturm vor rüber, zahlreiche Helfer unter den Sängern fanden sich ein und halfen beim Schließen der Weihnachtsbude. Es wurde alles soweit schon vorgefertigt, das dem dann anstehenden Abbau am Montag nichts mehr im Weg stand.

 

Montag, 01.12.2014 – auch wenn das Weihnachtsdorf selbst vor rüber ist, die Spuren sind noch überall zu sehen. Gegen Mittag fand sich der Abbautrupp der Sänger ein und nahmen sich der Reste an, die noch auf einen fachmännischen Abbau und Abtransport ausgeharrt haben.

Wie üblich, verliefen die Arbeiten dazu bestens Hand in Hand und nach kurzer Zeit, verschwanden auch die letzten Spuren vom Gesangsverein am Platz.

Wie jeder weiss, ist es mit den zwei Tagen am Weihnachtsdorf selbst nicht getan, viel Vorarbeit und Vorbereitungen sind genauso notwendig, wie im Anschluss um alles wieder abzubauen, Gegenstände zu verstauen, Kassenberichte zu führen und vieles mehr. Einiges von dem, was wir am 29-30.11 umsetzen konnten und über das sich auch viele Besucher sehr freuen konnten, wurden bereits Anfang des Jahres von langer Hand vorbereitet, besprochen, unterliefen konstruktiven Kritiken und Verbesserungen bis das Ergebnis sichtbar für alle auf dem Weihnachtsdorf stand.

Auch jetzt, arbeiten wir noch weiter, an Nachbesserungen für das kommende Fest, sinngemäß gilt auch hier „Vor dem Fest, ist nachdem Fest“ – es ist nunmal ein ewiger Prozess. Trotz dieses Wandels gilt unser Dank allen Helfern und Spendern rund um den Gesangsverein, ob mit Kuchen, Arbeitskraft, Sachleistungen und vielem mehr – den auf euch können wir bauen und zählen, wenn es darauf ankommt und Ihr uns mit eurer Beständigkeit zur Seite steht.

Wir bedanken uns auch bei allen Bürgerinnen und Bürger von Spechbach, die zahlreich an unserem Stand erschienen sind und für gute Stimmung zu den unterschiedlichen Zeiten gesorgt haben, wir möchten euch schon jetzt wieder zu uns an den Stand einladen im kommenden Jahr 2015.