Schlagernacht 2015

Schlagernacht 2015

31. Mai 2015 Allgemein Presse 0

Wie bereits viele Wochen im Vorfelde angekündigt, rückte die Zeit der Schlagernacht für unseren Gesangverein näher. Vorbereitungen wurden getroffen und ausgeführt und wähnte man sich anfänglich noch im Glauben, das es ja noch viel Zeit sei, bis zu diesem Ereignis, erinnerte uns der Kalender doch daran, dass Zeit schneller vergeht, als man manchmal glaubt. Ehe wir uns versahen, war es schon der Freitag, der 15. Mai und es sollte sich zeigen, ob die ganzen Planungen, Vorbereitungen und Einkäufe, richtig organisiert waren.

Wie gesagt, am Freitag begannen die ersten großen Maßnahmen. Dank der Gemeinde Spechbach war der Rathausplatz bereits im Vorfelde abgesperrt worden, so war genug Platz für unseren Aufbau. Unser Aufbauteam versammelte sich, wie immer, pünktlich bei der Fam. Schauer und sorgte für den Transport der Zelte. Mit routinierten Handgriffen waren schnell alle Objekte, die wir am nächsten Tag sicherlich brauchen würden, verstaut und Günther Schauer setzte sich mit seinem Traktor und der wertvollen Ladung auf den Weg zum Rathausplatz.

Dort angekommen, vergrößerte sich unser Team zusehends. Binnen 30 Minuten konnten alle drei Zelte komplett aufgestellt werden, so dass wir gleich darauf für den Aufbaue der Garnituren sorgten. In der Zwischenzeit wurden Kühlwagen, Grillwagen und der später sehr begehrte Getränkestand aufgestellt. Erste Testläufe der Technik konnten bereits eine Stunde später durchgeführt werden. Letzte Absprache gegen 18.00 Uhr, jeder wurde nochmal für den kommenden Tag instruiert, danach ging es erstmal nach Hause.

Am Samstag, den 16. Mai, wurde weiter emsig aufgebaut. Gegen 14 Uhr waren alle Stände ausreichend ausgerüstet um auch einem großen Andrang standhalten zu können. Doch das Fest des Gesangvereins sollte ja erst ab 15 Uhr beginnen, so verblieb uns noch genug Zeit alles nochmal gründlich zu testen, von den Pommes Frites, bis zu den Bratwürsten, vom Bier bis zur Cola. Planmäßig um 15 Uhr eröffneten wir die Schlagernacht und warteten auf die ersten Besucher, diese ließen auch nicht lange auf sich warten.

Es war ein geselliger Tag, der mit zunehmender Stunde mehr und mehr an Gemütlichkeit hinzugewann. Natürlich, wie bei solchen Veranstaltungen es normal ist, feierten wir mit unseren Gästen bis in die späten Morgenstunden, Spaß, Musik und zahlreiche Tanzeinlagen waren ausreichend vorhanden.

Als der nächste Tag angebrochen war, und wir wehmütig die Schlagernacht nicht nur offiziell sondern auch inoffiziell beendet hatten, waren wir doch sehr zufrieden, was wir an diesem Abend alles bewirkt hatten.

An dieser Stelle möchten wir unseren großen Dank an die Gemeindeverwaltung Spechbach und unserem Bürgermeister, Guntram Zimmermann, aussprechen, die uns bei der Vorbereitung zu diesem Event tatkräftig unterstützt und damit auch wesentlich dazu beigetragen haben, dass wir dieses Event anbieten konnten.

Ferner möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, von den aktiven bis zu den passiven Mitgliedern, sowie auch deren Verwandten und Bekannten, bedanken. Durch eure Hilfe war es möglich soviele Gäste so lang zu versorgen, einen schnellen und routinierten Auf- und Abbau zu ermöglichen. Wir wissen, der Dank kommt meist bei den Arbeitskräften zu kurz, aber wir wissen, dass diese eine wesentliche Stütze unseres Vereinsleben darstellen.

Auch möchten wir uns bei den zahlreichen Besuchern recht herzlich bedanken, was wäre eine Schlagernacht, ein Vereinsfest, ohne euch, die Gäste. Ihr seid der Grund, warum wir im Verein uns jedes Jahr viel Mühe bei der Planung geben um euch einen tollen Abend zu ermöglichen.

Und ganz im Motto unserer Schlagernacht, wissen wir, an diesem Abend waren wir alle

atemlos – middezwischedrin.

P.S.: An dieser Stelle möchten wir uns bei den Spechbacher Mitbürgern entschuldigen, wenn es an diesem Abend hier und da ein wenig zu laut geworden sein sollte, und bedanken uns für eure Geduld mit uns.