Rotschwänzlfest Mauer

Rotschwänzlfest Mauer

17. Juli 2016 Männerchor Presse 0

Am Samstag, den 04.06.2016, fand sich der Männerchor in Mauer ein um dort, bei dem mit uns befreundeten Chor „Frohsinn“ Mauer auf dem Rotschwänzlfest ein wenig mit Musik für Geselligkeit und gute Stimmung zu Sorgen. Gegen 16.00 Uhr trafen wir bereits ein und stellten fest, dass das Wetter ausgezeichnet für unseren Gesang sein würde. Strahlender Sonnenschein, vereinzelt ein paar Wolken und angenehme Temperaturen verführten erstmal unseren Chor einen kleinen Abstecher bei den Erfrischungsgetränken zu nehmen. Nach dieser kleinen Stärkung erfolgte eine Generalprobe in der angrenzenden Kirche, bevor der Ernst des Auftritts uns einholte.

Lampenfieber beim Rotschwänzlfest? Nicht beim GV “Eintracht”

Nach ein paar kleinen Umbauarbeiten auf der Bühne, war alles bereit, Chor und Dirigent standen in den Startlöchern während noch eine kleine Ankündigung für das Publikum durch unseren Gastgeber erfolgte. Dann packten wir unsere Noten aus und eröffneten mit dem dieses Jahr neu einstudierten Lied „Es lebe unser Bier“ – was wir bereits Anfang des Jahres schon zum Besten gaben und dies bis zum heutigen Tag weiter verbessert und verfeinert haben. Danach folgte der allseits bekannte „Griechischer Wein“. Dann stieg ein wenig die Anspannung bei uns Sängern, den ein weiteres neues Lied folgte, diesmal eine Uraufführung für unseren Chor, „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay wurde angestimmt und konnte ohne Fehl und Tadel abgehalten werden. Darauf folgte „Fürstenfeld“ und zum Abschluss ein „Jünger werden wir nimmer“.

Unter der Leitung von Wolfgang Werkmann konnte der Chor bei allen Liedern sein sängerisches Können unter Beweis stellen.

Auch nachdem Singen – Der GV “Eintracht” vor Ort

Im Anschluss folgte noch ein geselliges und fröhliches Beisammensein und wir lauschten natürlich auch den Liedern der uns folgenden Chöre, was kann es schon schöneres geben als Musik? So überraschte waren wir dann auch, als zum Abschluss alle Chöre nochmal auf die Bühne gebeten wurden um gemeinsam zusammen das Lied „Aus der Traube in die Tonne“ anzustimmen. Aber umso schöner war das Erlebnis auch, mit so vielen Sängern einfach aus Spaß heraus ein Lied anzustimmen. Wir hatten zumindest sehr viel Spaß daran.

Schön war es

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Gastgeber, dem MGV „Frohsinn“ 1863 e.V. Mauer und der Vorstandschaft, die uns zu dieser Veranstaltung eingeladen haben, wir freuen uns schon wieder auf das nächste Wiedersehen und laden euch zu unserem kommenden Spechbacher Herbst im Oktober ein.

 

[foogallery id=”886″]