Spechbacher Herbst 2017

Spechbacher Herbst 2017

12. November 2017 Auftritte Männerchor Presse 0
Spechbacher Herbst 2017 1

Über 20 Jahre jung/alt und doch immer wieder ein schöner Treffpunkt middezwischedrin in unserer Gemeinde. Der Spechbacher Herbst war auch dieses Jahr wieder präsent und konnte mit ausgesuchter Musik das anwesende Publikum begeistern. Mit unseren Gastchören aus Lobenfeld, Mönchzell sind zwei Urgesteine bei unserer Veranstaltung anwesend, die schon über Jahre eine lange Partnerschaft verbindet, das sieht man und das zeigen wir auch gerne, gerade wenn zum Abschluss alle Männerchöre gemeinsam auftreten und gemeinsam die Stimme erheben.

Der Spechbacher Herbst geht los!

Wir konnten aber auch für 2017 die Chöre aus Bammental und Meckesheim für uns gewinnen, die im Gemeinschaftschor unter der Leitung von Wolfgang Sachs uns manche Perle des Chorgesangs boten. Neu war auch sicherlich der Programmablauf, so eröffnete der Spechbacher Herbst dieses Jahr Michael Sauer und begrüßte alle Teilnehmer und das Publikum, sowie die Vertreter aus Politik, Medien und Verbände. Besonders gefreut haben wir uns auch über die Besucher aus unseren Vereinen.

Nach der Begrüßung erfolgten noch schnell ein paar Planungen zum Programmablauf, es ist nicht immer leicht alle Terminwünsche der Chöre unter einen Hut zu bringen, aber am Ende klappt es doch und wenn es auch mal eine gute Flasche Rotwein kostet. Den festlichen Abend eröffnete dann traditionell der GV „Eintracht“ als Gastgeber und brachte mit einigen kurzen schwungvollen Liedern die Stimmung auf Fahrt. Im Anschluss führte Oliver Koob das Publikum durch den Abend und moderierte die Veranstaltung. Der Gemeinschaftschor aus Bammental-Meckesheim setzte da an, wo der Gastgeber endete und brachte stimmungs- und schwungvolle Lieder zum Besten.

Die Gastchöre setzen an und begeistern das Publikum

Weiter ging es im Programm mit dem Männerchor aus Lobenfeld, der uns, wie jedes Jahr mit vielen Liedern zu begeistern wusste. Es folgte dann der Männerchor aus Mönchzell, der gerade mit seinem Lied „Augustin-RAP“ sicherlich im Publikum für manchen Lacher sorgte – der Chor wusste aber zu gefallen und so war die Aufforderung zur Zugabe schon selbstverständlich.

Der Männerchor von Spechbach setzte dann noch einige Lieder nach und wusste mit Schlagern und Evergreens die Erwartungen des Publikums zu erfüllen. Die Zugabe-Rufe waren laut, aber nicht nur das Publikum durfte sich was wünschen, auch unser Dirigent hatte eine Bitte. So mussten kurzerhand alle Männerchöre nochmal auf die Bühne und gemeinsam, wie in vielen Jahren, standen über 50 Sänger auf der Bühne und trugen dann zum Abschluss gemeinsam die Lieder „Bajazzo“, „Von der Traube in die Tonne“ und „Abendfriede“ vor. Die Dirigenten Wolfgang Werkmann und Hagen Künzer haben dabei in guter Freundschaft den Gesamtchor geleitet und sicherlich auch genossen – nicht jeden Tag hat man eine große Schar an Sängern vor sich stehen.

So ging dann wieder ein schöner Spechbacher Herbst in den späten Abendstunden zu Ende, aber im Wissen darum, das wir nächstes Jahr wieder hier die Türen öffnen und zum Spechbacher Herbst einladen werden.

Wir möchten uns abschließend bei allen Helfern bedanken, die am Spechbacher Herbst mitgewirkt haben, in und um den Verein herum und auch bei allen Vereinen, die uns dieses Jahr wieder tatkräftig unterstützt haben.